Europa-Projekt WRAP - CRM

Rettung und Rückgewinnung seltener Rohstoffe

Europa-Projekt der RecyclingBörse

Der Arbeitskreis Recycling e.V., Trägerverein der RecyclingBörse, ist als einziger Partner in Deutschland im Rahmen  des europaweiten Vorhabens „Recovery Critical Raw Materials“ (CRM, Rückgewinnung seltener Rohstoffe) aus Elektrogeräten mit der Durchführung eines Projekts beauftragt. Unter anderem wird im Kreis Herford für Schulen eine "Recycling-Olympiade" angeboten.

Das Projekt der RecyclingBörse umfasst zwei Teilaufgaben:

  • die Konzeption und Erprobung öffentlichkeitswirksamer Angebote und Aktionen für die Weiterverwendung („Re-Use“) von Elektrogeräten, bevor diese in die Elektroschrottsammlung gegeben werden oder in der Restmülltonne landen, Stichwort Abfallvermeidung und Sensibilisierung für Wiederverwendung und Recycling; Projektgebiet  ist der Kreis Herford und die Stadt Bielefeld
  • die Separierung von besonders wertstoffhaltigen Geräten aus dem gesammelten Elektroschrott für die gezielte Rückgewinnung seltener Rohstoffe (Tantalum, Neodym-Magnete); Projektgebiet ist der Kreis Herford. Partner der Börse für die wissenschaftliche Begleitung und Auswertung, für die Organisation und Durchführung physikalisch-chemischer Versuche und Prozesse für das  stoffliche Rohstoff-Recycling ist die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH).

Das internationale Recyclingprojekt zum Erhalt, zum Re-Use und zur  Rückgewinnung seltener Metallrohstoffe wird von der gemeinnützigen britischen Organisation „WRAP“ koordiniert. WRAP steht für „Waste and Resources Action Programme“. WRAP unterstützt Regierungsorganisationen, Unternehmen, Verbände, Behörden bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Ressourceneffizienz unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten.

Zu den weiteren Projektpartnern gehören die EARN Elektroaltgeräte Service GmbH, das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, die European Recycling Platform UK Limited sowie Knowledge Transfer Network Limited (KTN).

EARN bietet seinen Herstellerkunden seit 2004 einen europaweiten, umfassenden Service zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen aus der WEEE-Direktive wie Registrierung, Abholung und Verwertung der Altgeräte sowie Reporting. EARN betreibt dazu ein flächendeckendes Netzwerk von zertifizierten Recyclingpartnern.

Das Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH erforscht und entwickelt Transformationsprozesse zu einer Nachhaltigen Entwicklung. Im Zentrum stehen Ressourcen-, Klima- und Energieherausforderungen in ihren Wechselwirkungen mit Wirtschaft und Gesellschaft.

Die European Recycling Platform UK Limited (ERP) ist ein europaweites Herstellersystem zur Sicherstellung von Compliance hinsichtlich der EU-Direktiven zu Altgeräten, Batterien und Verpackungen.

Das Knowledge Transfer Network Limited (KTN) ist ein Innovationsnetzwerk in UK und verbindet Wissen, Institutionen und Firmen mit dem Ziel, neue Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zu entwickeln und auf dem Markt zu etablieren.

Recycling-Olympiade